Zum Hauptinhalt springen

Clubfrauen fahren als Favorit zur Frankfurter Eintracht

Das letzte Auswärtsspiel des Jahres führt die Cluberinnen nach Hessen

Spielszene gegen Frankfurt im März 2015 mit Mannschaftskapitän Luisa Richert am Ball

Zum Start in das Wochenende hier die gewohnte Vorschau auf die Spiele unserer Frauenteams:

Die 1. Frauenmannschaft des 1. FC Nürnberg tritt am Sonntagnachmittag in der Regionalliga Süd beim Tabellenzehnten Eintracht Frankfurt an. Die Hessen haben erst fünf Punkte auf ihrem Konto und konnten bisher in dieser Saison erst einmal gewinnen. Die Clubfrauen als Tabellensiebter wollen das letzte Auswärtsspiel des Jahres natürlich gewinnen, um den einen oder anderen Tabellenplatz gutzumachen. In der letzten Saison verlor der FCN in Frankfurt mit 2:0. Das Heimspiel im März 2015 konnte vor 110 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark Valznerweiher jedoch mit 3:2 gewonnen werden. Geschäftsführer und Spielleiter Andreas Tschorn: "Der verdiente 3:0-Heimsieg gegen Löchgau hat uns Luft nach unten verschafft. In den letzten drei Spielen des Jahres wollen wir möglichst viele Punkte mitnehmen. Drei Zähler in Frankfurt sind machbar." In Sachen Kaderplanung tut sich übrigens weiterhin etwas bei den Cluberinnen, denn mit der 20-jährigen Angreiferin Laila Auerochs vom Zweitligisten Kieler SV Holstein steht ein weiterer Neuzugang zur Winterpause fest. Um 9 Uhr starten die Cluberinnen am Sonntag ihre Reise in die Bankenmetropole. Das Spiel wird dann um 14 Uhr auf der Bezirkssportanlage Nieder-Eschbach in Frankfurt am Main angepfiffen.

Die 2. Frauenmannschaft des 1. FC Nürnberg muss am Samstagnachmittag zum Hinrundenabschluss in der Landesliga Bayern-Nord zum Tabellenvorletzten TSV Neudorf 1974 reisen. Der Aufsteiger wurde letzte Saison souverän Meister der Bezirksoberliga Oberpfalz und hat momentan einen Punkt weniger auf dem Konto als die FCN-Zweite. Nach dem überzeugenden 5:0-Heimsieg im Stadtderby gegen den Post-SV Nürnberg kletterte die Clubreserve vom 12. und letzten auf den 9. Tabellenplatz, ein Nichtabstiegsrang. Mit einem weiteren Sieg könnten die Cluberinnen eventuell sogar auf dem 7. Tabellenplatz überwintern. Darauf hofft Geschäftsführer und Spielleiter Andreas Tschorn: "Für uns zählen nur die drei Punkte. Wie letzte Woche haben wir einen Plan und gehen konzentriert und selbstbewusst an diese Aufgabe heran." Anpfiff der Partie ist um 14:30 Uhr im Sportpark im Gemeindeteil Neudorf von Luhe-Wildenau.

Die 3. Frauenmannschaft des 1. FC Nürnberg trifft bereits am Freitagabend in der Kreisliga Nürnberg-Frankenhöhe auf die Spielgemeinschaft aus dem TSV 1921 Petersaurach und der 2. Mannschaft des Bezirksligisten SC Wernsbach Weihenzell. Der Tabellenneunte hat bei einem mehr absolvierten Spiel drei Punkte weniger auf dem Konto als der Tabellensiebte aus Nürnberg. Nachdem die Dritte in der Vorwoche aufgrund ihrer Personalnot sensationell in Ehingen punkten konnte, was zuvor fast eineinhalb Jahre keinem anderen Team gelang, sind die Cluberinnen verständlicherweise gut drauf und wollen nun wieder drei Punkte einfahren. In der letzten Saison endete diese Begegnung in der Hinrunde mit einem 4:2-Heimsieg des FCN. Auch in Petersaurach, seinerzeit noch nicht als Spielgemeinschaft angetreten, gewannen die Clubfrauen in der Rückrunde mit 1:2. Die Begegnung wird um 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der Sportanlage der Bertolt-Brecht-Schule angepfiffen.