Zum Hauptinhalt springen

Clubfrauen fahren optimistisch nach München

Vorschau auf die Spiele der FCN-Frauenteams am Wochenende

Spielszene aus dem Heimspiel gegen Wacker München in der letzten Saison

Zum Start in das Wochenende hier wieder unsere Vorschau auf die Spiele unserer Frauenteams:

Die 1. Frauenmannschaft des 1. FC Nürnberg tritt am Sonntag in der Regionalliga Süd beim FFC Wacker München 99 an. Die Oberbayern gewannen ihr Auftaktspiel beim TV Derendingen 1900 mit 1:3, unterlagen zuletzt jedoch dem FC Ingolstadt 04 daheim mit 0:2. Gegen Derendingen gewannen letzte Woche auch die Clubfrauen und wollen beim Vizemeister der letzten Saison nun ihren zweiten Saisonsieg und ersten Auswärtssieg feiern. In der letzten Saison verlor der FCN in der Hinrunde daheim mit 1:2, siegte dafür in der Rückrunde in München mit 2:3. Geschäftsführer und Spielleiter Andreas Tschorn: "Der verdiente Sieg gegen Derendingen hat gezeigt, dass wir trotz unserer Personalsorgen doch etwas besser sind als in der Form, die man uns nach dem Aus im DFB-Pokal und der Auftaktniederlage in Augsburg andichten wollte. Leider ist unser Verletzten-Lazarett in dieser Woche noch größer geworden. Doch auch mit unserem zusammengeschmolzenen Aufgebot fahren wir nicht chancenlos nach München." Anpfiff der Partie ist um 14:45 Uhr auf der Bezirkssportanlage in München-Untersendling.

Die 2. Frauenmannschaft des 1. FC Nürnberg erwartet am Sonntag in der Landesliga Bayern-Nord den FV Obereichstätt. Die Gäste aus Oberbayern sind ebenfalls noch ohne Punktgewinn und ein Gegner auf Augenhöhe. Ziel der Clubreserve ist der erste Sieg im dritten Saisonspiel, wodurch der FCN den letzten Tabellenplatz hinter sich lassen könnte. Co-Trainer Steven Cyrson zeigt sich optimistisch: "Auch wenn wir immer noch einige Ausfälle zu beklagen haben, kommen wir immer besser zurecht. Jetzt hoffen wir am Sonntag gegen einen direkten Konkurrenten die ersten Punkte einfahren zu können." Das Spiel wird um 14 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im heimischen Sportpark Valznerweiher angepfiffen.

Die 3. Frauenmannschaft des 1. FC Nürnberg trifft bereits am Freitag in der Kreisliga Nürnberg-Frankenhöhe auf den Bezirksliga-Absteiger SSV Aurach. Nach dem 3:1-Auftaktsieg gegen die Sport- und Sängerfreunde Laubendorf will die Dritte auch ihr zweites Saisonspiel für sich entscheiden. Gegen die Gäste, welche die Tabelle nach zwei Siegen zum Saisonbeginn anführen, wird das aber ein schweres Unterfangen. Das sieht auch Trainer Maximilian Jahrsdörfer so: "Mit dem SSV Aurach erwarten wir eine robuste Mannschaft, die auch gerne zu einem Foulspiel bereit ist. Mit ihren guten Schlüsselspielerinnen Kerstin Feuchter und Nina Mayer werden sie auf Fehler lauern. Wir müssen auf die zweite Hälfte der letzten Partie aufbauen und von Beginn an konzentriert spielen. Die erste Hälfte dürfen wir nicht nochmals verschlafen. Aurach wird sicherlich nicht so fahrlässig mit den Chancen umgehen wie Laubendorf." Co-Trainer Christoph Birkmann ergänzt: "Der SSV Aurach ist als Absteiger mit seinen zwei Siegen der Favoritenrolle bisher gerecht geworden. Letztlich gilt es aber, dass wir unser Ding durchziehen. Wir sind gut vorbereitet und das Ziel ist gegen Aurach das gleiche wie in jedem anderen Spiel: Wir wollen die drei Punkte holen." Die Begegnung wird um 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der Sportanlage der Bertolt-Brecht-Schule angepfiffen.