Zum Hauptinhalt springen

Hessischer Aufsteiger gibt erstmals Visitenkarte am Valznerweiher ab

Gegen den SC Opel 06 Rüsselsheim wird auf dem Kunstrasenplatz gespielt

Einschwören der Clubfrauen vor dem letzten Heimspiel gegen Löchgau

Mini-Programm vor der Winterpause! Hier die Wochenendvorschau unserer Frauenteams:

Die 1. Frauenmannschaft des 1. FC Nürnberg empfängt am Sonntagnachmittag im letzten Hinrundenspiel in der Regionalliga Süd den Tabellenneunten SC Opel 06 Rüsselsheim. Der Aufsteiger wurde in der letzten Saison wiederholt Vizemeister der Oberliga Hessen. Da der Regionalliga-Absteiger und hessische Meister SV Gläserzell 1965 auf den sofortigen Wiederaufstieg verzichtete, konnten die Rüsselsheimerinnen den Aufstieg wahrnehmen. In der dritthöchsten Spielklasse Deutschlands halten sich die Mainstädterinnen sehr gut und haben fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Doch in den letzten beiden Partien enttäuschten die Hessen, kamen beim Tabellenletzten TV Derendingen 1900 mit einem knappen 2:3-Auswärtssieg aber mit einem blauen Auge davon. Gegen den Tabellennachbarn FFC Wacker München 99 riss dann am letzten Sonntag die kleine Erfolgsserie nach drei Siegen in Folge mit einer 0:1-Heimniederlage. Teamchef Ralf Seebold fährt auch nach Nürnberg mit gemischten Gefühlen: "Meine Spielerinnen haben aufgrund des größeren Trainingsaufwandes und der intensiveren Begegnungen sowohl mental als auch körperlich enorm Kraft gelassen. Ich hoffe, sie bringen noch mal den Willen auf, die Punkte unbedingt mitnehmen zu wollen." Verzichten müssen die Hessen in der Frankenmetropole auf die beruflich verhinderte Angreiferin Geit Prants. Für sie rückt Nora Waßmuth in den Kader. Bei den Clubfrauen als Tabellenfünften soll die kleine Erfolgsserie mit zuletzt zwei Siegen natürlich weitergehen. Geschäftsführer und Spielleiter Andreas Tschorn erwartet den dritten Heimsieg in dieser Saison: "Mit einem dreifachen Punktgewinn könnten wir vielleicht vom 5. auf den 4. Tabellenplatz vorrücken, das sollte Ansporn genug sein. Wir standen am Freitag vor der Wahl, das Spiel aufgrund der anhaltenden Regenfälle ausfallen zu lassen, oder aber die Partie auf dem Kunstrasenplatz auszutragen. Natürlich haben wir uns für die zweite Variante entschieden." Das Spiel findet demnach auf alle Fälle statt und wird um 14 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im heimischen Sportpark Valznerweiher angepfiffen.

Die 2. Frauenmannschaft des 1. FC Nürnberg hat die Hinrunde in der Landesliga Bayern-Nord bereits hinter sich gebracht. Leider wurde die abschließende Partie beim Aufsteiger und Tabellenvorletzten TSV Neudorf 1974 am vergangenen Samstag knapp mit 2:1 verloren. Statt auf dem 8. Tabellenplatz überwintert die Clubreserve nun auf dem 11. und vorletzten Tabellenrang. Bei nur einem Zähler Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze ist das Saisonziel Klassenerhalt jedoch nach wie vor absolut realistisch.

Die 3. Frauenmannschaft des 1. FC Nürnberg kann am Sonntagabend in der Kreisliga Nürnberg-Frankenhöhe nicht wie geplant zum Nachholspiel beim TB St. Johannis 1888 Nürnberg antreten. Zum Unmut des Tabellensechsten vom Valznerweiher wurde das Nürnberger Stadtderby am Freitag wie alle anderen Pflichtspiele auf Kreis- und Bezirksebene aufgrund der derzeitigen Wetterlage vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) abgesagt.