Zum Hauptinhalt springen

Neuer Trainer bei den Clubfrauen

Alexander Zeltner übernimmt die Regionalliga-Mannschaft

Der 1. FC Nürnberg hat einen neuen Trainer. Nur die Ruhe. Die erste Mann­schaft des 1. FC Nürnberg Frauen- und Mädchenfußball hat einen neuen Trainer. Auf den erfolgreichen und jun­gen Osman Cankaya folgt der noch jüngere Alexander Zeltner.
Zu Weihnachtsfeiern gehören ge­meinhin Gänsebraten, Stollen, Leb­kuchen und die unterschiedlichsten Geschenke, erwünscht oder auch nicht. Eine eher ungewöhnliche Gabe bekamen die Fußballfrauen des 1. FC Nürnberg, nach furioser Aufholjagd in der Regionalliga Süd als Tabellen­dritter so gut wie noch nie platziert, bei ihrem vorweihnachtlichen Zusam­mentreffen vom Vereinsvorsitzenden Andreas Exner präsentiert: Alexan­der Zeltner stellte sich der Mann­schaft als neuer Trainer und Nachfol­ger von Interimscoach Osman Canka­ya ab der Rückrunde vor.
Dass Zeltner, im Hauptberuf Notar­fachangestellter, erst 25 Jahre jung und als Trainer ein eher unbeschrie­benes Blatt ist, passt irgendwie zur neuen Philosophie beim Frauen- und Mädchenclub. „Wir haben mit unse­rer jungen Trainergruppe in der Ver­gangenheit sehr gute Erfahrungen gemacht“, sagt Exner, hat er doch in den Gesprächen mit ihm festgestellt, „dass er Gas geben will auf seiner neuen Position und unseren sportli­chen Anforderungen und Vorstellun­gen entspricht.“ Wunschtrainer sei er, gut beurteilt vom sportlichen Lei­ter Cankaya, der ihn aus seiner Zeit in Lauf kennt und seinen Werdegang verfolgt hat.

Vorerst bis Ende der Saison   .... Artikel auf FuPa weiterlesen