Zum Hauptinhalt springen

Vorletzter kommt an den Valznerweiher

Gegen Löchgau zählt auf dem Max-Morlock-Platz nur ein Sieg

Heimspiel gegen Löchgau im März

Der Endspurt vor der Winterpause hat begonnen! Hier die gewohnte Vorschau auf die Spiele unserer Frauenteams:

Die 1. Frauenmannschaft des 1. FC Nürnberg empfängt am Sonntagnachmittag in der Regionalliga Süd den Tabellenvorletzten FV Löchgau 1946. Gerade mal vier Punkte haben die Württembergerinnen nach acht Spielen auf dem Konto. Der Club befindet sich mit elf Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. Um den Vorsprung auf die Abstiegsplätze von derzeit sechs Punkten nicht zu verringern, zählt nur ein Sieg. Gegen Löchgau hat der FCN noch nie verloren. In der letzten Saison wurde auswärts mit 1:2 gewonnen. Auf dem Max-Morlock-Platz gab es im März ein torloses Remis. Geschäftsführer und Spielleiter Andreas Tschorn erwartet den vierten Saisonsieg: "Das Unentschieden in Calden war vom Spielverlauf her zwar gerecht, dennoch mehr als ärgerlich aufgrund der unnötigen Gegentore. Nach nur einem Sieg in den letzten fünf Spielen werden wir alles dafür tun, um drei Punkte einzufahren." Das Spiel wird um 14 Uhr auf dem Max-Morlock-Platz im heimischen Sportpark Valznerweiher angepfiffen.

Die 2. Frauenmannschaft des 1. FC Nürnberg erwartet am Samstag in der Landesliga Bayern-Nord den Post-SV Nürnberg zum Stadtderby. Nachdem der Nachbarverein aus Mögeldorf in der letzten Saison souverän Meister der Bezirksoberliga Mittelfranken wurde, steht der Aufsteiger nun auf dem 8. Tabellenplatz und hat vier Punkte mehr auf dem Konto als die Clubreserve auf dem 12. und letzten Tabellenplatz. Dennoch will die Zweite unbedingt siegen, zumal die Postlerinnen auswärts in dieser Saison noch nicht gewinnen konnten. Geschäftsführer und Spielleiter Andreas Tschorn: "In den letzten beiden Spielen gegen den Post-SV und die Woche darauf zum Hinrundenabschluss beim Tabellenvorletzten TSV Neudorf wollen und müssen wir sechs Punkte einfahren, damit wir möglichst nicht auf einem Abstiegsplatz überwintern. Für dieses Ziel ziehen wir im Verein an einem Strang. Wir sind gut vorbereitet." Die Partie beginnt um 16 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der Sportanlage der Bertolt-Brecht-Schule.

Die 3. Frauenmannschaft des 1. FC Nürnberg muss am Samstag in der Kreisliga Nürnberg-Frankenhöhe bei der Spielgemeinschaft aus dem VfL 1947 Ehingen und dem TSV 1947 Wilburgstetten antreten. Der VfL 1947 Ehingen war einst eine bekannte Größe im deutschen Frauenfußball und spielte von 2000 bis 2002 sogar in der damals noch zweitklassigen Regionalliga Süd. Inzwischen backt man am Hesselberg jedoch deutlich kleinere Brötchen. Der 2014 aus der Kreisliga abgestiegene VfL schaffte 2015, nun in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV 1947 Wilburgstetten, ohne jeglichen Punktverlust den sofortigen Wiederaufstieg aus der Kreisklasse. In der Kreisliga belegt das Team als Aufsteiger nun einen hervorragenden 4. Tabellenplatz. Die bisherigen drei Heimspiele wurden gewonnen, was es für die Dritte des Clubs nicht einfacher macht. Doch nach zuletzt zwei Niederlagen will der Tabellensiebte aus Nürnberg natürlich gerne wieder punkten, was aufgrund der derzeitigen Personalsorgen jedoch sehr schwer werden dürfte. Die Begegnung wird um 16 Uhr auf der Sportanlage in Ehingen angepfiffen.